Sie sind hier: Unser Ortsverein / Bereitschaft / Schnelleinsatzgruppe / Fahrzeuge

Kontakt

DRK-Ortsverein Geislingen a. d. Steige
Heidenheimer Str. 72
73312 Geislingen/Stg.
Telefon 07331 68611
Telefax 07331 3059225

info@drk-geislingen.de

Fahrzeuge

Fahrzeuge der SEG Geislingen

Bild: DRK OV Geislingen

Fahrzeugkonzept

Die Alarm- und Ausrückeordnung der SEG sieht zwei Stichworte vor. Bei Brandeinsätzen und weiteren Alarmstichworten rückt als erstes Fahrzeug der sogenannte Vorausrüstwagen (VRW / VW T4) mit 3-5 Einsatzkräften und dann der Notfallkrankenwagen (N-KTW auf Mercedes Sprinter) aus. Es folgen der Gerätewagen Technik und Sicherheit (GW-TuSo/VW LT 35) und bei Bedarf der 4-Tragen-KTW (KTW-4) bzw.  auf Anforderung des Gruppenführer SEG bzw. der Einsatzleitung oder Integrierten Leitstelle Göppingen weitere Fahrzeuge.

Sind sicher mehr als 5 Personen betroffen, rückt gemäß der AAO nach dem VRW der Gerätewagen San (GW-San Bund / MAN) und danach der GW-TuSo aus. Der mögliche Transport von Verletzten mit N-KTW und KTW-4 tritt dann zugunsten einer adäquaten Versorgung der Patienten in den

Kommandowagen "KDOW" 52-10

Bild: DRK OV Geislingen

Neben der KdoW-Funktion für den SEG-Führer wird er im Rahmen der 3. EE als Fahrzeug des Zugführers sowie als Zugfahrzeug für einen Anhänger des DRK-OV Geislingen verwendet. Bei Bedarf kann eine Rettungswanne von hinten in den Nissan eingeschoben werden und so ein Patient behelfsmäßig aus unwegsamem Gelände bis zum RTW gebracht werden. Solche Einsätze waren mit dem Nissan und dem Vorgängerfahrzeug (Mercedes G-Modell) ebenso mehrmals notwendig, wie auch als Zubringerfahrzeug eines Notarztes zur Einsatzstelle im Gelände, der Transport des LNA und Suchaktionen im Gelände und in Waldgebieten.

Vorausrüstwagen "VRW" 52-41

Bild:DRK OV Geislingen

Der VRW dient als „Allzweckgerät“, da er auch bei HvO-Einsätzen verwendet wird. Die umfangreiche Beladung besteht unter anderem aus einem Behandlungsmodul für 4 Patienten, einem aufblasbaren Rettungszelt mit 30 m², AED mit EKG-Option , Notfallkoffer Erwachsene und Kind, Beatmungsgerät Oxylog, Schaufeltrage, Spinebord, Oxybag, Vakuummatratze, akkubetriebene Zeltbeleuchtung, Kiste mit Getränken und Schokoriegel u.a.

Gerätewagen San (GW - SAN) 52-28

Bild: DRK OV Geislingen

Der GW-San wird vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) gestellt. Besonderer Bedeutung kommt dem GW-San für die Medizinische Task Force (MTF) zu. Er besitzt sechs Sitzplätze und kann somit eine Staffel aufnehmen. Er führt eine umfangreiche Ausrüstung für einen Sanitäts- bzw. Behandlungsplatz mit, darunter ein 40 m² großes Schnelleinsatzzelt. Darüber hinaus sind eine Beleuchtungseinrichtung, eine Zeltheizung sowie ein tragbarer Stromerzeuger verlastet. Für die medizinische Versorgung werden unter anderem Beatmungsgeräte, Defibrillatoren, Verbandsmaterial, Infusionen, Krankentragen, Rettungsbretter, Material zum Schienen von Frakturen und eine Vakuummatratze mitgeführt

Die Beladung des GW-San Bund entspricht dem Auslieferungsstandard und ist ergänzt mit 2 weiteren Behandlungsmodulen.

Das Fahrzeug ist dem Katastrophenschutz angegliedert.

Gerätewagen Technik und Sicherheit (GW - TuSo) 52-58

Bild: DRK OV Geislingen

Im Gerätewagen TuSo sind zwei weitere aufblasbare Schnelleinsatzzelte mit je 25 m², umfangreiches Beleuchtungsmaterial und ein weiteres Behandlungsmodul sowie eine Ferno-Rettungswanne vorhanden. Die Umrüstung/Ausbau des GW- TuSo wird erst im Laufe des Jahres 2016 abgeschlossen. Durch eine Weihnachtsspendenaktion der Geislinger Zeitung bekam der DRK-OV einen ordentlichen Betrag zur Beschaffung weiterer Ausrüstungsgegenstände. Der GW-TuSo lief ursprünglich als GW-San (interne Bezeichnung RW) bevor das Geislinger DRK den MAN-Gerätewagen San vom Bund bekam.

Notfall-Krankentransportwagen (NKTW) 52-25

Bild: DRK OV Geislingen

Im N-KTW ist als Zusatzbeladung eine Rettungswanne untergebracht, die u.a. bei Brandeinsätzen eine schnelle und sichere Patientenrettung in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr ermöglicht. Die intern als  „Brandbereitstellung“ bezeichnete taktische Einheit mit Rettungswanne, Notfallkoffer und Oxybag hat sich bei Einsätzen bewährt und kann aus dem Material des NKTWs bereitgestellt werden.

Krankentransportwagen 4 Patienten (KTW - 4) 52-27

Bild: DRK OV Geislingen

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz & Katastrophenhilfe liefert diese Fahrzeuge im Rahmen der Notfallvorsorge an die Kommunen aus. Das Fahrzeug ist rein für den Transport von Patienten in Großschadensfällen konzipiert und führt somit seitens des BBK eine minimale Ausstattung an medizinischem Material mit.

Das Fahrzeug ist dem Katastrophenschutz angegliedert.

Mannschaftstransportwagen (MTW) 52-19-1

Bild: DRK OV Geislingen

Der Mannschaftstransportwagen wird vielfältig eingesetzt. Für die Medizinische Task Force des Katastrophenschutzes und auch die SEG und Bereitschaft. Neben der Nutzung für die Fahrten zu Ausbildungen wird der MTW häufig als Zugfahrzeug für Materialanhänger verwendet.

Das Fahrzeug ist dem Katastrophenschutz angegliedert.

Mannschaftstransportwagen (MTW) 52-19-2

Bild:DRK OV Geislingen

Der Mannschaftstransportwagen wird vielfältig eingesetzt. Für die SEG und Bereitschaft und auch für das Jugendrotkreuz bzw. für die Jugendsanitätsgruppe. Neben der Nutzung für die Fahrten zu Ausbildungen wird der MTW häufig als Zugfahrzeug für Materialanhänger verwendet.